Die 3. Säule  Festkonzert am 17. Oktober im Kurhaus Bad Wurzach

Mit dem Jubiläumskonzert am 19. Oktober, die 3. Säule, stellte sich der Liederkranz der Gegenwart und der Zukunft.

Der Auftakt erfolgte durch den Kinderchor „Sternschnuppen“ – denn Kinder sind die Zukunft! Nach Begrüßung der Vorsitzenden Helene Schaar und Grußworten durch Bürgermeister Roland Bürkle führte Franz Vogler, der Ehrenvorsitzende, gekonnt und mit Wissen und Charme durch das Programm.

Die 3 Patenchöre sowie der Gastchor „La Petite Fugue“ aus Luxeuil-les-Bains unterstützten temperamentvoll den Liederkranz, der den Abend dem Sänger, Komponisten und Entertainer Udo Jürgens widmete.

Der Präsident Achim Schwörer des OCV überbrachte Glückwünsche und die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbandes zum 175-jährigen Liederkranz-Bestehen. Er ehrte auch noch drei Jubilare: Gerlinde Häusle und Richard Mandery für 40 Jahre Singen und Franz Vogler für satte 60 Jahre. Zum Schluss kamen alle Sänger und Sängerinnen auf die Bühne und gaben den Swing-Kanon „This Calypso“ und bewies damit das Liederkranz-Motto „Frieden bewahren - Freundschaft pflegen“.

Mit Dank an die Konzertbesucher, Gäste und Freunde, an Frau Lauber und ihr Kurhaus-Team, Freddy Holzmüller für den „guten Ton“, mit Blumen und Weinpräsenten an alle Chorleiter, dem Pianisten Matthias Tappert am Flügel verabschiedeten sich die Sänger und Sängerinnen im Kurhaus. Helene Schaar richtete ihren ganz persönlichen Dank an den gesamten Chor für die hervorragenden Teamleistungen in den jeweils kurzen Vorbereitungszeiten für die einzelnen Auftritten in diesem Jubiläumsjahr.

Der Liederkranz sowie deren Familienangehörige und Simone Wegmann verwöhnten anschließend unter Teamleitung von Ursula Karl und Josef Künz mit einem „Jubiläumsbuffet“ in der Festhalle die ca. 270 geladenen Gäste.

Beim geselligen Ausklang des Abends wurde die Zeit genützt, miteinander zu essen, zu sprechen und zu singen.

 

Dies war das Jubiläum 175 Jahre Liederkranz im Jubiläumsjahr 2012! Es war ein voller Erfolg - zahlreiche Glückwünsche und Gratulationen durfte der Liederkranz entgegennehmen.

 

Diese „175-Jahr-Feier“ bedeutet für den Liederkranz den Vereinserhalt, und Ziel war es, dies der Bevölkerung noch näher zu bringen. Alle Wurzacher Vereine waren geladen und nahmen teil, die Patenchöre und der Gastchor - sie alle unterstützen mit Ihrem Einsatz: die Organisten Robert Häusle und Matthias Tappert, 2&paarSaiten, Pfarrer Stefan Maier, Patres Karl Niederer, Friedrich Emde, Bürgermeister Roland Bürkle, „Fahnenvater“ Heiner Kramer, Ehrenmitglieder, Egon Rothenhäusler, die Presse vertreten durch Nina Jahnel, Marita Gaile SZ, derwurzacher.de durch Ulrich Gresser, und nicht zuletzt ein herzliches Danke an Sie alle, auch an die Spender/innen, die es möglich machten, dieses Jubiläum gemeinsam zu feiern.

 

Die 2. Säule - Sommerserenade - Leprosenhaus Bad Wurzach am 07.07.2012

Die 2. Säule bildete die Sommerserenade beim Leprosenhaus am 7. Juli.

Der Jubiläumschor präsentierte sich mit: „175 Jahre und kein bisschen älter.....“ mit einem bunten Reigen von rhythmischen Liedern – von „Memory“ aus Cats bis Brahms und Schumann – vor zahlreichem, begeistertem Publikum einschließlich der Ehrenmitglieder.

das einfühlsame Gast-DDuo „2&paar Saiten“ sowie Sologesang von Corinna Miller, Michael Ocker rundeten das Sommerserenadenkonzert im Garten des historischen Leprosenhauses in Bad Wurzach bei herrlichstem Sommersonnenwetter ab. Jochen Hillebrand   vollbrachte es wieder einmal, das Publikum zu begeistern und singend mit einzubinden.

Bei hereinbrechender Dämmerung verwandelte sich der Leprosengarten in einen romantischen Ort, an dem ein festlicher Abend mit angeregten Gesprächen und kleinen Sangesgruppen weit nach Mitternacht seinen erfolgreichen Ausklang fand.

Die 1. Säule  Festgottesdienst  am 17.06.2012  St. Verena

Die 1. Säule mit Rückblick auf die Gründer und im Blick der Gegenwart bildete derFestgottesdienst in der St. Verena-Kirche am 17.Juni.

Im gemeinsamen langen Festzug, angeführt durch die Musikkapelle Bad Wurzach, durch die Innenstadt zur St. Verena-Kirche, nahmen alle Wurzacher Vereine und die 3 Patenchöre aus

Kißlegg, Molpertshaus und Seibranz mit ihren zahlreichen Fahnenabordnungen teil. Dort wurde die feierliche Festmesse zelebriert. Die Wurzacher Vereine und auch Patenchöre schwenkten ihre Fahnen vor dem festlich geschmückten Altar.

Der Liederkranz hatte für diesen Festgottesdienst die Messe brève No. 7 mit dem Untertitel „aux chapelles“ von Charles François Gounod (1818-1893) einstudiert. Dirigent Jochen Hillebrand und dem Liederkranz mit solistischen Einsätzen von Richard Mandery (Bass) und Michael Ocker (Tenor/Bariton) gelangen eine glaubwürdige und gelungene Umsetzung dieses geistlichen Werks von Gounod unter Begleitung von Robert Häusle an Klavier und Orgel.

Pfarrer Stefan Maier, der den Festgottesdienst zelebrierte, stellte angesichts der zahlreichen Fahnenträger im Chorgestühl zufrieden fest, dass die ganze Stadt mitfeiert: „Wir feiern heute zusammen über den engeren Kreis des Liederkranzes hinaus und diese Gounod-Messe wurde nicht für uns oder den Liederkranz einstudiert, denn dieser Gesang ist die Antwort an Gott, der unser Tun möglich macht.“ Während der Gabenbereitung sang Michael Ocker die deutsche Version des Ave Maria von Schubert.

Nach dem feierlichen Auszug aus der Kirche waren alle Kirchenbesucher bei strahlendem Sonnenschein auf dem Klosterhof zu Häppchen (Backkünste der Chordamen) und Getränken bei musikalischer Untermalung der Stadtkapelle und die Bewirtung durch Einsatz der Narrenzunft vom Liederkranz eingeladen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Liederkranz 1837 Bad Wurzach e.V.